Grüß Gott im Obersten Allgäu

Herzlich Willkommen in der südlichsten evangelischen Kirchengemeinde Deutschlands. Die beeindruckende Landschaft, die uns umgibt, zieht viele Menschen nach Oberstdorf. Dementsprechend bieten wir Ihnen neben den verschiedenen Angeboten der Kirchengemeinde auch ein umfangreiches Gästeprogramm. Dabei bildet die Kirchenmusik an der Christuskirche einen Schwerpunkt.  
Wir würden uns freuen, wenn Sie bei uns finden, was Sie suchen - sei es als Einheimische wie als Gäste - und wir uns bei den vielfältigen Anlässen begegnen.

 

„Stimmungsvolle Gitarrenserenade bei Kerzenschein“

Klaus Wladar
Bildrechte Klaus Wladar

Wir laden zu einem stimmungsvollen Gitarrenkonzert am Sonntag, 29. Januar um 17 Uhr in der Christuskirche ein.

Auf dem Konzertprogramm steht virtuose spanische, klassische und lateinamerikanische Musik für Sologitarre, musiziert von Klaus Wladar. Akustisch pur und unverstärkt spielt der aus Wien stammende und an der Universität Augsburg unterrichtende Gitarrenvirtuose an diesem Abend Tangomusik von Astor Piazzolla, Bossanovas und Sambas aus Brasilien so wie klassische Gitarrenmusik aus Italien. Mit locker erzählten und amüsanten Anekdoten zur gespielten Musik führt der Gitarrist unterhaltsam durch einen Abend der die gesamte schillernde Klangwelt der Gitarre offenbart.

Der Eintritt ist frei – um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

Sonntagskollekte

SonntagskollekteEs ist ein guter Brauch, im Gottesdienst eine Kollekte zu sammeln, um das weitreichende Engagement der kirchlichen und diakonischen Arbeit zu unterstützen: Hilfe am Nächsten,  Bildungs- und Jugendarbeit, Mission, Katastrophenhilfe, Partnerschaftsbeziehungen – die Anlässe sind vielfältig. Die Kollekte hilft vor Ort, überregional in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, in den Beziehungen der weltweiten Kirche und bei Notfällen. 

Wenn Sie den Gottesdienst nicht besuchen können, haben sie mit Hilfe des Portals "Sonntagskollekte.de" die Möglichkeit, eine Kollekte zu geben. In der folgenden Tabelle haben wir Ihnen die Kollektenzwecke zusammengestellt und verlinkt. Schauen Sie hier!

Corona: Aktuelle Informationen

Auch wenn es im öffentlichen Raum weitreichende Lockerungen gibt, hat der Kirchenvorstand auf seiner Sitzung vom 15.11.2022 folgende Regelungen für das Zusammenkommen zu Veranstaltungen im Gemeindehaus und der Christuskirche beschlossen:
 
Der Kirchenvorstand empfiehlt auch weiterhin das Tragen einer Maske im Gottesdienst. Im Gemeindehaus obliegt das Masketragen der Verantwortung der Gruppenleiter*innen in Absprache mit den Teilnehmenden.
(Stand: 17.11.2022)

Krieg in Europa - Diakonie Katastrophenhilfe

Krieg in Europa. Die Diakonie Katastrophenhilfe hat umgehend ein Hilfsprogramm gestartet und tut alles, um das Überleben der Menschen zu sichern. Im ersten Schritt wurde ein Nothilfe-Fonds über 500.000 Euro für die Ukraine-Krise bereitgestellt. „Für den Fonds gelten vereinfachte Antragsverfahren“, erläutert Michael Frischmuth, Programmleiter der Diakonie Katastrophenhilfe. „Unsere Partner in der Ukraine und den Nachbarländern können damit schnell und unbürokratisch Nothilfe leisten.“ Zu den Soforthilfen gehören beispielsweise Nahrungsmittel, Trinkwasser oder die Bereitstellung von Notunterkünften. Das evangelische Hilfswerk war seit Beginn des Konflikts in 2014 über viele Jahre im Osten der Ukraine aktiv und verfügt sowohl in der Ukraine, als auch in den Nachbarländern über ein Netzwerk von erfahrenen Nothilfeorganisationen. Auch im Rahmen des kirchlichen Hilfsnetzwerks ACT Alliance wird Hilfe geleistet. Über den Spendenbutton in der linken Spalte können Sie direkt für die Menschen in der Ukraine spenden.

Orgel-CD aus der Christuskirche

 

Bildrechte beim Autor

Unter dem Namen "Himmelschrofen Musik" geben wir eine CD heraus, die die 1974/1975 erbaute Simon-Orgel unserer Christuskirche in vielseitigen Klängen präsentiert. Kantorin Katharina Pohl hat schöne und bekannte Orgelstücke eingespielt. Freuen Sie sich auf die "Toccata" von Bach, "Le Coucou" von Daquin, die "Suite Gothique" von Léon Boëllmann  und andere Werke.
Für 14,- Euro können Sie diese CD bei Kantorin Pohl, im Pfarramt oder nach Gottesdiensten käuflich erwerben. Der Erlös aus dem Verkauf kommt der Simon-Orgel in der Christuskirche zugute.

Wenn Sie die Rezension im Allgäuer Anzeigeblatt lesen, können Sie gar nicht anders, als die "Himmelschrofen Musik" hören zu wollen. Übrigens: Auf Wunsch versenden wir die CD auch.

 

 

Schuhaktion beendet!

Bildrechte beim Autor

Am 30. September 2013 gingen die ersten Schuhpakete auf die Reise. Nun, acht Jahre später, stellen wir das Sammeln der Schuhe ein. Auch coronabedingt ist der Markt so eingebrochen, dass der Erlös den Aufwand nicht mehr rechtfertigt. Trotzdem sagen wir: Es hat sich gelohnt! 3.150 kg Schuhe haben uns € 3.150 erbracht, mit denen wir unser neues Gemeindehaus errichten konnten.
 
Wir danken allen, die uns unterstützt haben. Bitte geben Sie keine Schuhe mehr in der Kirche, im Pfarrbüro oder im Oberstdorf Haus ab. Sie können aber die meisten Kleidercontainer im Ort nutzen, um tragbare Schuhe Bedürftigen zukommen zu lassen.
Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

 

Multimedialer Kirchenführer in der Christuskirche

Hier finden Sie ein Video von www.youtube.com.

Ich bin einverstanden, dass Inhalte von www.youtube.com angezeigt werden. Es können personenbezogene Daten übermittelt werden.

Am 23. September 2021 ging in der Christuskirche im Beisein von Regionalbischof Axel Piper (Augsburg) ein multimedialer Kirchenführer an den Start, der von der Abteilung Kirche und Tourismus der Bayerischen Landeskirche als Pilotprojekt und neues Angebot für Einheimische und Gäste auf den Weg gebracht und von der Abteilung Vernetzte Kirche im Evang. Presseverband für Bayern mit umgesetzt wurde: In Ergänzung zu den bestehenden analogen Angeboten werden die Besucher*innen eingeladen, die Christuskirche über einen im Kirchenraum installierten touchtable real und virtuell zu erkunden und mit zu gestalten. In einem kleinen Film stellen wir Ihnen den Kirchenführer vor. Viel Vergnügen und Lust, selber die Christuskirche am touchscreen zu erkunden!

Segen.jetzt

Die Pandemie bringt viele Menschen an ihre Grenzen. Viele sehnen sich nach Kraft, Ermutigung und Momenten zum Durchatmen. Ein Segen ist so eine Kraftquelle – eine erlebbare Verbindung zwischen Himmel und Erde.

Die ökumenische Initiative „Ich brauche Segen“ möchte in dieser Zeit neue Kraft spenden und mitten im Alltag „Segenstankstellen“ aufstellen. Ein goldfarbener Aufkleber mit dem schlichten Satz „Ich brauche Segen“ führt über einen QR-Code, bzw. die Internetseite www.segen.jetzt auf Segensworte, die gelesen oder als Audio zugesprochen werden können.

Plakate mit einem QR-Code finden sie in unseren Schaukästen an der Christuskirche und am Megever Platz. Postkarten mit Aufkleber erhalten Sie im Foyer der Christuskirche.